Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

GrünAuer Wanderfreunde

Die Gruppe "GrünAuer Wanderfreunde" ist die jüngste Gruppe im Verein. Sie wurde am 01.11.16 gegründet und hat derzeit 26 Mitglieder. Die Gruppe trifft sich monatlich in der Gaststätte „Gartenkantine Landfrieden“ und dort werden die Aktivitäten der Gruppe beraten und geplant. Die Wandergruppe führt monatlich mindestens eine Gruppenwanderung durch und beteiligt sich rege an den öffentlichen Wanderungen anderer Gruppen und Vereine. Neben diesen Wanderungen organisiert die Gruppe noch  kulturelle Gruppenabende, wie z.B. einen Kabarettbesuch oder Bowlingabende. Gruppenleiter ist der Wanderfreund Hans-Dieter Oschmann. Die Gruppe nimmt aktuell keine weiteren Mitglieder auf.
 

Unsere Wanderungen

Am Sonnabend, den 18.05.2019 stand eine Sternwanderung zum Schloss Colditz auf dem Plan. Wir GrünAuer Wanderfreunde hatten uns vorab verständigt mit unserem Wanderleiter Frank Merbitz von Bad Lausick nach Colditz zu wandern. Die Strecke war insgesamt 19 km lang und ging von Bad Lausick zur Parthenquelle weiter durch den Colditzer Forst vorbei am Jägerstein durch das Kohlbachtal über die Muldenbrücke zum Schloss Colditz. Die von Frank angeführte Gruppe bestand aus 38 Wanderfreunden, davon waren 16 Wanderfreunde aus der GrünAuer Gruppe. Am Ende der Tour in Colditz gab es ein kleines Mittagessen in Form einer Kartoffelsuppe serviert in einem Brotteig und eine Führung im Bereich des Schlosses.
Trotz großer Schäden im Colditzer Forst durch den Sturm im Januar 2018 war die Strecke interessant und abwechslungsreich. Die Stimmung war gut und das Interesse an den Ausführungen an der Strecke war groß. An dieser Stelle möchte ich auch meinen Dank für Frank und seiner Frau aussprechen die eine gute Strecke ausgesucht hatten, obwohl von einer touristischen Beschilderung nicht zu reden ist. 

Am 27.04.2019 gab es vom Allgemeinen Leipziger Wanderverein eine weitere öffentliche Wanderung "Rund um Weimar". Die Tour ging von Weimar zum Ettersberg bis nach Heichelheim in das Kloßmuseum und wieder zurück nach Weimar. Die Strecke war insgesamt 18 km lang und hatte 380 Höhenmeter. 12 GrünAuer Wanderfreunde hatten sich zu dieser öffentlichen Wanderung eingefunden. Insgesamt haben 30 Wanderfreunde an der Tour teilgenommen. Bis zur Mittagsrast im Kloßmuseum hatten wir frühlingshafte Temperaturen, die Stimmung war dementsprechend gut und ausgelassen und erst der letzte Kilometer zum Bahnhof brachte uns den angekündigten Regen, der aber an der Stimmung nichts änderte.

Frank als Wanderleiter gab uns ausführliche Informationen zu der Geschichte der Stadt und zum Ettersberg mit seiner unrühmlichen Vergangenheit.

Der Allgemeine Leipziger Wanderverein hatte am 13.04.2019 zu seiner jährlichen Vereinswanderung aufgerufen. 60 Wanderfreunde sind dem Ruf gefolgt, dabei waren auch 11 Wanderfreunde der GrünAuer Wandergruppe. Im Vorfeld hatten wir diese Veranstaltung gleichzeitig als Gruppenwanderung deklariert. Die Wanderung ging von Waldheim über den Eichberg in das Kriebethal weiter zur Burg Kriebstein an der Talsperre Kriebstein vorbei und zurück nach Waldheim. Trotz etwas kaltem Wetter war die Stimmung sehr gut. Zu Beginn der Wanderung präsentierte der Waldheimer Verschönerungsverein e.V. uns seine Stadt und informierte uns über die Historie und das Aktuelle in der Stadt. Die Mittagsrast fand diesmal in der Kantine der Papierfabrik "wepa" statt, danach erfolgte der Aufstieg zur Burg Kriebstein und eine kleine Besichtigung des Burggeländes. Frank aus der GrünAuer Wandergruppe hat die Wanderung souverän geführt und nach 17 km und 6 Höhenpunkten waren wir am Nachmittag wieder am Ausgangspunkt unserer Wanderung angekommen.

Am 23.03.2019 trafen sich 15 Grünauer Wanderfreunde und 3 Gäste am Leipziger Hauptbahnhof zu Ihrer planmäßigen Märzwanderung. Mit dem Zug ging es bis Leißling. Von dort aus wanderten wir über Goseck nach Naumburg, insgesamt ca. 19 km und 2 Höhenpunkte.


Die Wanderung wurde von Frank organisiert, der uns an den einzelnen Stationen wieder viele interessante Informationen gab. So besichtigten wir die am nordwestlichen Ortsrand von Goseck befindliche jungsteinzeitliche Kreisgrabenanlage, welche vor ca. 7000 Jahren errichtet, 1991 bei einem Erkundungsflug an ringförmigen Bodenverfärbungen entdeckt und zwischen 2002 und 2004 vollständig ausgegraben wurde. Die Anlage gilt laut einiger Archäologen als das älteste Sonnenobservatorium der Welt.


Von dort aus ging es weiter zum Schloss Goseck, wo im Schlosshof der Frühlingsmarkt seine Tore geöffnet hatte. Wir nutzten die Rast für unsere Mittagspause. Weiter ging es über Naumburg-Henne durch den Blütengrund bis nach Naumburg und von dort aus mit dem Zug zurück in Richtung Heimat. Insgesamt war es eine sehr schöner Wanderung bei herrlichem Wetter, die Stimmung war gut und die nächsten Termine wurden vorgemerkt.

Am 13.03.2019 stand eine Mittwochswanderung der Naturfreunde Deutschland OG Leipzig im Programm des Sächsischen Wanderkalenders. 8 GrünAuer Wanderfreunde und 1 Gast haben es sich nicht nehmen lassen und sich an der Tour beteiligt. Von Zwenkau ging es zum Zwenckauer See nach Eichholz weiter zu den Immnitzer Lachen und zurück nach Zwenkau. Die Tour war nur 9 km lang. Entlang der Strecke gab der Wanderfreund Jürgen Lorenz von den Naturfreunden einen kleinen Einblick in die Geschichte der Landschaft.

Unsere zweite planmäßige Gruppenwanderung am 23.02.2019 in diesem Jahr führte uns auf Empfehlung unserer Wanderfreundin Brigitte in den Zeitzgrund.


Unsere Anreise erfolgte mit 3 PKW`s und der Start unserer Wanderung war der Parkplatz am Pechofen bei Schleifreisen. Von dort aus ging es quer durch den Zeitzgrund bei zwar kalten aber sonnigen Wetter bis zur Ziegenmühle. Auf dem Weg gab uns Wolfgang, der die organisatorische Leitung für die Wanderung übernommen hatte, einige Hinweise zu der Nutzung des noch im Schnitt vorhandenen Pechofens. Entlang unseres Weges kamen wir an zahlreichen Mühlen vorbei. Eine davon war die Ziegenmühle,  sie wurde 2017 neu renoviert und beinhaltet eine eigene Brauerei. Dort hatten wir uns zum Mittagessen angemeldet. Das Essen war sehr gut und an dem Service gab es nichts auszusetzen.


Nach dem Mittagessen ging es noch bis zum Fuß der Teufelstalbrücke. Die Brücke wurde um 1999 im Zuge der Autobahnerneuerung ebenfalls neu aufgebaut.


Wir waren an diesem Tag mit 9 Wanderfreunden und einem Gast unterwegs. Alle fanden die Tour abwechslungsreich und gelungen.

TeufelstalbrückeTeufelstalbrücke

Neue TeufelstalbrückeNeue Teufelstalbrücke

ZeitzgrundZeitzgrund

FamiliengruftFamiliengruft

In unserer letzten Gruppenversammlung haben wir aufgrund des trockenen und sonnigen Wetter kurzfristig eine kleine Gruppenwanderung vereinbart. Die Wanderung am 06.02.2019 ging über 14 km von dem Schkopauer Schloss über Kollenbey nach Meuschau und weiter über die Saale zum Merseburger Dom. In der Kantine des Merseburger Domes war unsere Mittagsrast, weiter ging es dann über den Saaleradweg zurück zum Ausgangspunkt unserer Tour. An der Wanderung haben sich 6 Wanderfreunde und ein Gast beteiligt.