Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

GrünAuer Wanderfreunde

Die Gruppe " GrünAuer Wanderfreunde" wurde am 01.11.2016 gegründet und hat seit dem 01.04.2023 insgesamt 27 aktive Mitglieder.

Wir führen unsere Gruppenwanderungen unter Leitung der Wanderleiter Frank und Wolfgang durch. Gruppenmitglieder wählen ebenfalls interessante Ziele aus und übernehmen für diesen Tag die Führung der Gruppe.  Aktuell sind wir bestrebt monatlich 2 Gruppenwanderungen durchzuführen

Neben den Gruppenwanderungen beteiligt sich die Gruppe rege an den Öffentlichen Wanderungen, den Kurzwanderungen und den Mittwochswanderungen im Verein. 

Gruppenleiter ist der Wanderfreund Hans - Dieter Oschmann.

Die Gruppe lädt alle Wanderlustigen zu Schnupperwanderungen in der Gruppe ein. Wir freuen uns neue Mitglieder begrüßen zu können.  Unsere Gruppenwanderungen haben nicht nur die nähere und weitere Umgebung von Leipzig als Ziel,  sie führen uns auch nach Sachsen - Anhalt  und Thüringen.  Neben den reinen Wanderungen versuchen wir auch immer wieder kulturelle Höhepunkte in unser Wanderprogramm einzubauen

In den letzten Jahren haben wir regelmäßig Gruppenfahrten organisiert. 2024 führt uns unsere Gruppenfahrt in die Fränkische Schweiz nach Obertrubach.

Unsere Gruppenversammlung führen wir monatlich am ersten Dienstag im Bowlingcenter in der Diezmannstrasse in Leipzig durch. Bei diesem Treffen werden die Termine und Ziele für den laufenden Monat abgestimmt.

Gegenwärtig nehmen wir keine weiteren Interessenten auf.

Unsere Wanderungen

Unsere erste Gruppenwanderung im Juli,  führte uns auf die Spuren von Theodor Körner. Unter dem Motto" Theodor Körner - von Knauthain nach Großzschocher" starteten wir unsere Wanderung am Bahnhof in Knauthain. Es ging vorbei an der Alten Mühle zum Fortuna Bad, dem Bauernmühlgraben entlang bis zum Denkmal von Theodor Körner. Weiter ging unsere Wanderung entlang der Elster bis zum Eingang zum Zickmantelschen Mühlgraben und weiter bis zum Körner Haus. In diesem Haus wurde Körner vom 17.  zum 18. Juni 1813 gesund gepflegt. Weiter ging unsere Wanderung übers Küchenholz nach Schleussig. An den Bootsanleger von Herold endete an diesem Tag unsere Wanderung. 19 GrünAuer Wanderfreunde haben an der 10 km langen aber interessanten Wanderung teilgenommen.  

Fotos unserer Wanderung

Das Motto der Prüfungswanderung am 29.06.2024 lautet: " Auf den Spuren der Vögte von Weida"

Unsere Gruppenwanderung am 29.06.24 führte uns über 15 km und 300 Höhenmeter von Berga /Elster nach Weida. Mit dem Zug ging es in Leipzig los. Für Mathias war es eine Premiere. Diese Wanderung war für ihn die Prüfungswanderung als Wanderleiter, die er am Ende erfolgreich bestanden hat.

Nach  ca 2 Stunden der Anreise starteten 16 GrünAuer Wanderfreunde und 5 Gäste am Bahnhof in Berga ihre Wanderung. Zu Beginn gab Mathias einen kurzen Überblick über die Wanderung. Bei herrlichen Sommerwetter und 30 °C war es für alle eine Kraftanstrengung.

Auf dem Elsterperlenweg ging es vorbei an der Clodramühle weiter in Richtung Weida. Nach 2 Stunden war dann Mittagsrast mitten im Wald. Hier gab es schon im Vorfeld von unserem ältesten Gruppenmitglied eine Runde Kräuterlikör auf seinem Geburtstag am 30.6.. Spontan brachten wir Ilona, die an diesem Tag Geburtstag hatte, per Telefon noch ein Ständchen.  Nach der Mittagspause begann der kulturelle Teil der Wanderung. Wir besuchten das ehemalige Kloster Cronschwitz, die Pfarrkirche in Wünschendorf und das Kloster und Schloss Mildenfurth. Nach dem umfangreichen kulturellen Teil der Wanderung ging es vorbei an der 800 jährigen Schwedeneiche in Richtung Bahnhof.

Das Desaster könnte dann nicht größer sein. Der erst Zug hatte 60 Minuten und der nächste Zug 30 Minuten Verspätung, so dass wir mit fast 1,5 Stunden Verspätung in zwei Gruppen in Leipzig wieder ankamen.  

Es war eine sehr interessante Wanderung. Wir gratulieren Mathias zu seiner bestandenen Prüfung als Wanderleiter.

Fotos unserer Wanderung

Am 29.05.2025 fand die 3. Gruppenwanderung der GrünAuer Wanderfreunde im Monat Mai statt. Die Wanderung ging unter Leitung von Günter Nähter zum Elsterfloßgraben bei Kötzschau.

Ab dem Bahnhof Kötzschau führte uns 18 Wanderer der Weg entlang des Elsterfloßgrabens, dieses Highlight unserer Heimat, der bedeutendsten Energiepipeline der Vergangenheit. Zeitweise haben wir auch ein paar Teile von Kötzschau kennengelernt, wie Bahnhof, Dorfkirche und Storchennest. Ein paar Erläuterungen und die Schautafeln trugen sicherlich zur Erweiterung unseres Wissens bei. Dabei sind wir 12 km gewandert. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern für ihren Wissendurst und die Aufmerksamkeit/Ausdauer bedanken. Ein besonderer Dank gilt Angelika Hornischer für ihre perfekte organisatorische Vorbereitung inklusive Einkehr.

Fotos unserer Wanderung

Unsere zweite Gruppenwanderungim Monat Mai führte uns auf die Halbinsel am Geiseltalsee. Mit dem Zug und dem Bus ging es von Leipzig bis nach Mücheln. Am Bahnhof in Mücheln haben sich insgesamt 22 GrünAuer Wanderfreunde getroffen und sind in Richtung Schutzhütte gestartet. Leider war das Wetter an diesem Tag nicht unser Freund. In der Nacht hatte es bereits geregnet und auf unserem Weg setzte stärkerer Nieselregen ein. Frank als Wanderleiter des Tages hat dann die günstigste und kürzeste Strecke gewählt. An der Schutzhütte angekommen, war schon der Grill durch das Vorauskommando  in Betrieb gesetzt und die Roster wurden auf den Grill gelegt. Bei Bier und Radler haben wir uns das Essen schmecken lassen.  Da  es in den letzten Tagen 3 Geburtstagskinder gab und einen Einstand eines neuen Mitgliedes unserer Gruppe waren  ausreichend Getränke vorhanden. Aufgrund des schlechten Wetters mussten wir in der Schutzhütte sitzen, das hat die Stimmung nur noch weiter angefacht. Nach fast drei Stunden haben wir uns auf den Rückweg in Richtung Bahnhof nach Mücheln begeben. Mit dem Bus ging es über Merseburg zurück nach Leipzig.  Alle Wanderfreunde waren begeistert von dem Tag und es zeigte, dass neben dem wandern, die Geselligkeit nicht zu kurz kommen darf.

Fotos unserer Wanderung

Unsere erste Gruppenwanderung im Monat Mai führte uns nach Freyburg in das Gebiet der Toten Täler zu den Orchideen. 21 Wanderfreunde, davon 3 Gäste haben daran teilgenommen. Bei sommerlichen Wetter führte uns die Wanderung vom Bahnhof in Freyburg steil bergan auf den Rödel. Hier sahen wir die Wildpferde, bevor wir die Orchideen bewundern konnten. Eine geplante Rast konnten wir nicht wie gedacht durchführen, da der Rastplatz verwüstet war. Wir rasteten denoch mitten auf einer Waldlichtung. Weiter ging es dann nach Kleinjena, dann nach Grossjena bis nach Freyburg,  wo die Winzer mit dem Frühlingsweinfest aufwarteten. Selbstverständlich wollten wir auch den Wein verkosten und noch etwas essen, bevor es zurück zum Bahnhof ging. Die Strecke war 15 km lang und es gab 2 Höhepunkte.

Fotos unserer Wanderung

Unsere zweite Gruppenwanderung im Monat April 2024 führte uns in den Staditzwald zwischen Pönitz und Thekla. Bei herrlichem Sonnenschein sind wir am S-Bahnhof in Pönitz gestartet. Dabei waren 10 GrünAuer Wanderfreunde, 1 Gast und Andreas als Wanderleiter des heutigen Tages von der Gruppe Wasserfall.

Andreas gab uns einen Überblick über die Geschichte des Staditzwaldes und der Ansiedlung der Mitteldeutschen Motorenwerke in den Jahren 1935 bis 1945. Nach dem Krieg wurden 1947 die Werksanlagen demontiert und die Gebäude bis auf das Verwaltungsgebäude gesprengt. Bei unserer Wanderung konnten wir noch die Reste des damaligen Werkes erkennen. Die Verpflegung erfolgte aus dem Rucksack. Zusätzlich gab es einen Einstand von unserem neuen Gruppenmitglied Hans. Die Wanderung war insgesamt 12 km lang, nach der Mittagsrast erwischte uns ein Regen und Graupelschauer, der aber unsere Stimmung nicht beeinflussen konnte. Am Ende der Wanderung in Thekla kam die Sonne wieder. Von Thekla ging es mit der Bahn, dem Bus oder dem PKW wieder zurück. Auch wenn die kulturellen Höhepunkte fehlten, war es eine interessante und bildende Wanderung mit einer intakten Natur.

Fotos unserer Wanderung